Allgemeine Geschäftsbedingungen zum Landesturnfest Ulm 2016

1. ANMELDUNG

1.1
Die  Anmeldung  zum  Landesturnfest  Ulm  2016  erfolgt  über  GymNet. Die  verbindlichen schriftlichen  oder  Online-Anmeldungen  werden  in  der  Reihenfolge  des  Posteingangs  berücksichtigt.  Dies  betrifft  auch  die  Aufnahme  in  etwaige  Wartelisten. Ein  Vertrag  kommt erst mit Bestätigung des Schwäbischen Turnerbundes zustande.

1.2
Verbindlicher Meldeschluss für alle Vereine ist der 30. April 2016. Je Verein wird nur eine  Meldung zum Landesturnfest akzeptiert.

1.3
Eine unvollständig ausgefüllte oder unleserliche  schriftliche  Meldung  wird nicht angenommen.  Für  schriftliche  Anmeldungen  wird  eine  Bearbeitungsgebühr  von 5,00 € pro  Person erhoben.

1.4
Bis  zum  offiziellen  Meldeschluss  am  30.  April 2016  können  jederzeit  Veränderungen  und Ergänzungen  kostenfrei  vorgenommen  werden.  Nach  dem  Meldeschluss  sind  Ergänzungen oder Änderungen in den Meldungen grundsätzlich nicht mehr möglich.

1.5
Jeder  Verein  muss  pro  zehn  Kindern/Jugendlichen  mindestens  eine  volljährige  Betreuungsperson  melden.  Anmeldungen  ohne  eine  ausreichende  Anzahl  volljähriger  Betreuungspersonen  werden  nicht  angenommen.  Die  Betreuung  aller  jugendlichen  Teilnehmer/innen obliegt über die gesamte Dauer des Landesturnfestes ausschließlich den Vereinen.  Dieser  ist  auch  für  die  Einhaltung  der gesetzlichen  Bestimmungen  des Alkohol-,  Jugendschutz- und Rauchergesetzes verantwortlich.

1.6
Bei Buchung eines Gemeinschaftsquartiers ist vom Verein mindestens ein volljähriger Verantwortlicher anzugeben, der auch dort übernachtet.

1.7
Die  Vereine  erhalten  nach  Meldeschluss  eine  Meldeübersicht,  die  per  Mail  innerhalb  des angegebenen  Zeitraums  bestätigt  werden  muss.  Nach  der  Rückbestätigung  der  Meldeübersicht wird an jeden Verein die Rechnung versandt.

2. TEILNAHMEGEBÜHREN, BEZAHLUNG, STORNOREGELUNGEN

2.1
Die Teilnahmegebühren für das Landesturnfest Ulm 2016 sind der Ausschreibung zu entnehmen.

2.2
Festkarten sind nicht übertragbar. Die Festkarte berechtigt zur Teilnahme an allen melde-und kostenpflichtigen Wettkämpfen/ Wettbewerben/ Mitmachangeboten und Vorführungen, zur kostenpflichtigen Nutzung der preisgünstigen Unterkunft in den Gemeinschaftsquartieren für eine bzw. drei Übernachtungen inkl. Frühstück, zum freien Eintritt zu den Veranstaltungsstätten  (mit  Ausnahme  der  kartenpflichtigen Veranstaltungen),  zum  freien  Eintritt  zu den  Wettkampfstätten,  zur  Nutzung  der  Turnfest-Linien  und  Turnfest-Verkehrs  und  zum Erwerb der Eintrittskarten für alle Turnfest-Veranstaltungen zum Sonderpreis.

2.3
Der Rechnungsbetrag wird am 15. Juli 2016 per SEPA-Lastschrift eingezogen. Eventuelle Rechnungskorrekturen werden am 15. August 2016 per SEPA-Lastschrift eingezogen.

2.4
Bankgebühren,  die  durch  Rücklastschriften  (z.B.  durch  eine  Kontounterdeckung  oder
durch  die  Angabe  einer  falschen  Bankverbindung)  entstehen  und  vom  Melder  verursacht wurden, müssen in der entstandenen Höhe von diesem getragen werden.

2.5
Bei  Buchung  eines  Gemeinschaftsquartiers  ist  eine Kautionin  Höhe  von  50,00  Euro  pro
Verein fällig. Die Abbuchung der Kaution erfolgt mit der Abbuchung der Teilnahmegebühren. Nach Verlassen der Räume in einwandfreiem und besenreinem Zustand erhalten die Vereine  eine  Bestätigung  und  bekommen  die  Kaution  wieder  auf  das  Konto  zurück  überwiesen.

2.6
Stornierungen  von  Turnfestbeiträgen  und  Übernachtungskosten  nach  Meldeschluss  sind nur  im  Krankheitsfall  gegen  Vorlage  einer  ärztlichen  Bescheinigung  bis  zum  1  Juli  2016 möglich. Rückzahlungsanträge  sind  vom  Verein  bis  spätestens  1.  Juli 2016  an  die  STB-Geschäftsstelle  zu  richten.  Verbindlich  ist  der  Poststempel.  Später  eingehende  Anträge können  nicht  berücksichtigt  werden.  Die  Erstattungsbeiträge  werden  nach  dem  Landesturnfest Ulm 2016 auf das vom Verein angegebenem Konto überwiesen. Erstattet werden alle Leistungen abzgl. 25,00 Euro Bearbeitungsgebühr.

2.7
Im Krankheitsfall eines Teilnehmers/einer Teilnehmerin nach dem 1.Juli 2016 besteht die Möglichkeit, die Festkarte vor Ort gegen eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10,00 Euro auf eine/n andere/n Teilnehmer/in des Vereins umschreiben zu lassen. Neben der Festkarte  können  die  bereits  gebuchten  Übernachtungen  des  Erkrankten  vom/von  der  Ersatz-Teilnehmer/in in Anspruch genommen werden. Angemeldeten Wettkämpfen kann nur teilgenommen werden, wenn der/ die Ersatzteilnehmer/in im gemeldeten Wettkampf startberechtigt ist. Für den Wahlwettkampf gilt: Der/ die Ersatzteilnehmer/in kann sich vor Ort gegen eine Gebühr von 3,00 Euro um-/anmelden.

2.8
Bestellte Eintrittskarten und T-Shirts werden nicht zurückgenommen und sind von der Erstattung ausgeschlossen.

3. TEILNAHME AN WETTKÄMPFEN/MELDUNG VON KAMPFRICHTERN

3.1
Meldegebühren für Wettkämpfe oder Wettbewerbe werden bei Nichtantritt oder bei Absage nach Meldeschluss nicht zurückerstattet.

3.2
Die  Antrittszeiten  und -orte  sind  verbindlich.  Es  ist nicht  möglich,  seinen  Wahlwettkampf an einem anderen Tag und Ort anzutreten, als auf der Wettkampfkarte angegeben.

3.3
Änderungen  von  Disziplinen  im  Wahlwettkampf  können  am  Tag  vor  dem Wahlwettkampf gegen eine Gebühr von 3,00 Euro vorgenommen werden.

3.4
Für den Wahlwettkampf müssen Vereine, die mehr als 5 Teilnehmer/innen zum Wahlwettkampf melden,
a.
einen lizenzierten Kampfrichter (zwei Halbtageseinsätze) oder
b.
einen Helfer für die Leichtathletik (drei Halbtageseinsätze) oder
c.
einen allgemeinen Helfer (drei Halbtageseinsätze) melden.

3.5
Die  Halbtageseinsätze können auch von verschiedenen Personen eines Vereins  wahrgenommen  werden. Eine Teilnahme an den Wettkämpfen ohne Kampfrichtermeldung ist nicht möglich.

3.6
Zusammenlegung von Wettkämpfen mangels Teilnehmer Wettkämpfe die die Mindestteilnehmerzahl (bei Meisterschaften und Qualifikationen: 5 Einzelstarter oder 5 Teams bzw. Mannschaften; bei Pokal- und Landesturnfest-Wettkämpfen: 10  Einzelstarter  oder  5  Teams  bzw.  Mannschaften) nicht  erreichen  werden mit der/den nächstliegenden Alters- oder Leistungsklassen zusammen gelegt. Sollte dies nicht möglich sein, wird der Wettkampf nicht durchgeführt.

4. VERSICHERUNGSSCHUTZ, HAFTUNG

4.1
Für  die  Teilnehmer/innen  am  Landesturnfest  Ulm  2016  besteht  Versicherungsschutz  im Rahmen des Versicherungsvertrages der Sportbünde.

4.2
Der  Verein  bestätigt  mit  der  Meldung,  dass  alle  gemeldeten  Teilnehmer/innen  Mitglieder des Vereines sind und damit durch die Sportversicherung der Sportbünde versichert sind. Der Verein versichert die Richtigkeit der Altersangaben.

4.3
Teilnehmer/innen aus anderen Institutionen, Schulen, usw. müssen eigenständig dafür
sorgen, dass sie den entsprechenden Versicherungsschutz zur Teilnahme am Landesturnfest besitzen.

4.4
Der Schwäbische Turnerbund haftet grundsätzlich nur für Vorsatz und/oder grobe Fahrlässigkeit.  Weitere  Ansprüche  sind  ausgeschlossen, d.h. der Veranstalter/ Ausrichter übernimmt keinerlei Haftung für Unfälle, Diebstähle und sonstige Schadensfälle. Die Teilnahme an allen  angebotenen  Veranstaltungen erfolgt auf eigenes Risiko. Bei  Unfällen  ist  die Sport- und Haftpflichtversicherung der Vereine in Anspruch zu nehmen.

4.5
Sollte der Schwäbische Turnerbund aus Gründen, die er nicht zu vertreten hat, die Veranstaltung  nicht durchführen, so beschränken sich die Ansprüche der Teilnehmer/innen – außer im Falle von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit – auf die Rückerstattung der Meldegebühr.

5. SONSTIGES

5.1
Mit der Anmeldung erklärt sich der Teilnehmer entsprechend des Bundesdatenschutzgesetzes von 1990 damit einverstanden, dass seine Daten mittels EDV unter Beachtung des Datenschutzgesetzes verarbeitet und innerhalb des Schwäbischen Turnerbundes verwendet werden.

5.2
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ungültig sein oder werden, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Anstelle der ungültigen Bestimmungen soll die gesetzliche Regelung gelten.

Mit freundlicher Unterstützung