Landesturnfest: Die ultimative 80-h-Challenge



Der Höhepunkt des Turn-Sommers in Baden-Württemberg nähert sich mit großen Schritten! Das Landesturnfest in Ulm wird voraussichtlich bis zu 15 000 Teilnehmer und rund 100 000 Besucher anziehen. Vor allem den Turnfest-Teilnehmern, die bei den zahlreichen Wettkämpfen oder den Showauftritten dabei sein werden, steht eine ganz besondere Erfahrung bevor.

Denn das Landesturnfest ist so etwas wie die ultimative "80-Stunden-Challenge": Anreise mit dem Bus oder der Bahn, Übernachtung im Gemeinschaftsquartier in einer Schule, Wettkämpfe und Showvorführungen sowie jede Menge Party und Showerlebnisse stehen dann vor der Rückreise an. Nach diesen 80 Stunden ist man zwar hundemüde, aber auch glücklich und zufrieden.

Wer das Turnfest-Gefühl schon einmal erlebt hat, dem muss man es nicht mehr erklären. Für alle anderen geben wir beim Turnfest-ABC für Neulingen einen Überblick über die Vorbereitungen, den Ablauf und die Hotspots in Ulm.

Und so könnten auch deine 80 Stunden Turnfest aussehen:

Donnerstag, 28. Juli 2016
++ 9.00 Treffpunkt Bahnhof. Ab nach Ulm ++ 12.50 Klassenzimmer beziehen, Luftmatratze aufpumpen und ab dafür ++ 13.30 mit der Turnfestlinie zur Messe | erste Orientierung ++ 14.10 überall Sand und erster leichter Sonnenbrand | Beachvolleyball in Wib­lingen läuft ++ 18.50 ab in die City, Essen und Einstimmung auf die Eröffnung ++ 21.30 wir rocken den Münsterplatz ++ 0.15 Absacker und husch, husch ins Körbchen ++

Freitag, 29. Juli 2016
++ 7.30 von Müdigkeit keine Spur ++ 8.40 Wettkampfstart | alle für einen: der ganze Verein ist da und feuert an ++ 15.20 spon­tan beim Workout of the Day mitmachen und ins Finale einziehen ++ DASDING bringt uns und die Beachparty zum Beben ++ so geht Sommer ++

Samstag, 30. Juli 2016
++ 7.15 Nacht Nummer 2 auf der Luma geschafft | macht uns gar nix ++ 8.10 sind wir wieder am Start ++ 13.25 DbW | keiner kann uns aufhalten! ++ 14.40 kurze Pause am Donau-Ufer | unsere Haut wird röter ++ 17.30 WOW | krasse Vorführungen in der eyr-Arena ++ 22.00 nach der Turn- und Sportschau machen wir die Nacht zum Tag ++

Sonntag, 31. Juli 2016
++ 9.00 packen und Frühstück | winke, winke beim Festzug ++ nach 2 Stunden Donaubad wird’s Zeit für die Heimfahrt und After-Sun ++ 80 Stunden Turnfest, todmüde und durch. Aber geil ++

 

 

Mit freundlicher Unterstützung